Raus aus Lärm, Hektik und Stress!

Sie werden auf dieser abwechslungsreichen Reise die unberührte Natur von Kirgistan genießen. Sie besteigen fast 4.000 m hohe Berge, überqueren dabei steinige Felsen, blumenbedeckte Weiden und durchqueren wuchtig gewachsene Wälder sowie die faszinierende Gebirgstundra. Hinzu kommen einzigartige Kulturerlebnisse mit einem einmaligen Einblick in das Leben des ehemaligen Nomadenvolkes!

Unser Besonderer Service für Sie:

  • deutschsprachige Reiseleitung
  • Vollverpflegung
  • alle Transfers inklusive
  • hundertprozentiger Kulturgenuss

Highlights der Tour

  • Hauptstadt Bishkek
  • Tscholpon-Ata und Issyk-Kol
  • Karakol
  • Wanderung in über 3.000 m Höhe
  • Altyn Arashan mit heißen Quellen
  • Ala-Kol See
  • Jety-Oguz mit Jurtenübernachtung
  • Reiten
  • Ansprechpartner

    Jazgul Rönsch

    Jazgul Rönsch
    Tel.: +49 (0)351 - 275 79 79 4

    Email: info@kirgistan.travel

    PDF Reisebeschreibung 4 - 8 16 Tage Schwierigkeitsgrad: mittel 2.099 € exkl.

    Reiseablauf

    1. Tag: Flug von Deutschland nach Kirgistan / Bischkek
    2. Tag: Ankunft in Bischkek und Transfer zum Hotel / Brunchen / kleine Stadtbesichtigung zum Akklimatisieren

    Bischkek, ehemals Frunze, ist die Hauptstadt und zugleich mit 750.500 Einwohnern die größte Stadt des Landes. Sie war eine der Karawanenstädte der Seidenstraße und bis zur heutigen Zeit kommen alle Gütewaren aus China und Russland nach Bischkek zum Dordoi-Basar. Von hier werden sie in die anderen Länder Zentralasiens verteilt. Somit ist sie ein politischer, wirtschaftlicher sowie kultureller Höhepunkt Kirgistans.

    3. Tag: Entdeckung von Tscholpon–Ata / Baden mit Blick auf schneebedeckte Berggipfel im kristallklaren Yssyk-Kul See

    Auf dem Weg besuchen Sie den berühmten Burana-Turm in Tokmok (20 km), eines der ältesten Minarette Mittelasiens (11.-13. Jh.). Es bietet einen herrlichen Blick über das Tschui-Tal und das Ala-Too Gebirge. Besonders hervorzuheben ist die enorme Sammlung von Steinfiguren, welche über 2.000 Jahre alt sind.

    Weiter geht es nach Tscholpon-Ata Stadt, welche sich 240 km östlich von der Hauptstadt entfernt am zweitgrößten Salzsee der Welt befindet. Sie gilt als eine der herausragenden Touristenstädte Kirgistans. Die Stadt wächst in den letzten Jahren rasant und wird ständig modernisiert. Seit 2014 findet hier alle zwei Jahre das Spektakel „Nomad Games“ statt, bei welchem mehr als 63 Länder teilnehmen und ihre Kräfte in historischen Nomadenspielen unter Beweis stellen.

    Die Stadt wird mit Blick auf den mit Bergen umgebenen See vervollständigt. Der kristallklare Yssyk-Kul See gehört mit seinen 6.236 km² Gesamtfläche zum UNESCO-Weltnaturerbe und ist der zweigrößte Salzsee unseres Planeten. Bemerkenswert ist der Faktor, dass über 80 Flüsse in den See münden, jedoch keiner abfließt.

    Hier können Sie baden, sonnen und einfach die Seele baumeln lassen.

    4. Tag: Entdeckung der Stadt Karakol

    Die Fahrt nach Karakol dauert ca. 3 Stunden. Danach haben wir folgendes Programm für Sie geplant:
    Besichtigung der dunganischen Moschee (1910 erbaut), der orthodoxen Kirche (1895 erbaut), des Museums und Basars in Karakol / Übernachtung im Gasthaus

    Karakol ist eine der ältesten Städte Kirgistans. Sie wurde im Jahr 1869 gegründet und entwickelte sich zu einem wichtigen Ausgangort für Forschungsreisende, welche die Gegend China und Kirgistan erforscht haben. Bis heute hat sie ihren Ruf als Touristenstadt beibehalten und ist ein Startpunkt zu den nahegelegenen Bergen. Die Stadt wurde mehrmals in ihrer Geschichte umbenannt. Den ersten Namen „Karakol“ verdankt sie der russischen Armee. Das Wort Karakol heißt auf Kirgisisch "Schwarze Hand' (die ersten Siedler bemerkten, dass die Erde ihre Hände schwarz färbte). Später im Jahre 1886 wurde die Stadt Prezhevalsk genannt und später wieder zurück in Karakol.

    Hier leben verschiedene Nationalitäten, wie chinesische Muslime (Dunganen genannt), Kalmyken, Russen, Uzbeken und Uiguren, welche die Stadt mit ihrer Kultur und Kulinarik bereichern. Daher ist die Stadt durch ihre Offenheit und Vielfalt sowohl bei den Einheimischen als auch bei den Touristen sehr beliebt.

    Es gibt hier eine russisch-orthodoxe Kirche, eine dunganische Moschee (ein chinesisches Gotteshaus), welche zwischen 1907 und 1910 von einem chinesischen Architekten und zwanzig Handwerkern errichtet wurde. Das Gebäude wurde vollkommen aus Holz ohne einen einzigen Nagel ergebaut.

    5. Tag: Trekking am Bozuchuk-Pass mit herrlicher Kulisse

    Die Fahrt (ca. 1-2 Stunden) führt zum Ausgangspunkt der Strecke in die Schlucht Turgen-Aksuu. Es folgt eine Trekking-Tour (ca. 5-6 Stunden) zum Bozuchuk-Pass auf 3.369 m.

    Übernachtung in Zelten in einer Höhe von 2.950 m und Abendessen im Camp.

    Während des Aufstieges können Sie den raschen Wechsel zwischen dem Hochgebirge und den Bergtalkesseln, zwischen den glutheißen Wüsten und den trockenen Bergsteppen, zwischen den alpinen und den subalpinen Wiesen an den Rändern der Hochgebirgsgletscher bewundern.

    6. Tag: Zum Tal Dzhergez über den malerischen Aylanysh-Pass

    An diesem Tag unternehmen wir eine Wanderung (ca. 5-6 Stunden) zum Bozuchuk-Pass (3.369 m). Vom Pass haben Sie einen malerischen Blick auf das Tal Turgen-Aksu und das Tal Dzhergez. Die Farbenvielfalt der wuchtig gewachsenen Berge und Täler erfreut das Auge jeden Gastes. Der Abstieg vom Pass in das Tal Dzhergez führt über den Aylanysh-Pass (3.671 m).

    Übernachtung in Zelten in einer Höhe von 2.700 m und Abendessen im Camp.

    7. Tag: Wanderung mit Blick auf den Dzhergez-See und das Almaluu-Tal

    Die Wanderung von ca. 7-8 Stunden führt zum Aylanysh-Pass (3.671m).

    Kirgistan ist für seine über 2000 meist kristallklaren Bergseen bekannt und einer davon ist der Bergsee „Dzhergez“, welchen Sie auf einer Höhe von 3.430 m bestaunen werden. Zudem können Sie mit dem Ausblick auf das Almaluu-Tal (3.650 m) die Momente der Freiheit in der unberührten Natur genießen.

    Übernachtung in Zelten in einer Höhe von 2.650 m und Abendessen im Camp.

    8. Tag: Wandertour nach Altyn-Arashan mit anschließender Erholung bei den heißen Quellen

    Zunächst beginnt die Wanderung (ca. 6-7 Stunden) zum Almaluu-Pass (3.650 m). Während des Abstieges vom Pass in das Tal von Altyn-Arashan (2.450 m) können Sie mit ein bisschen Glück neben Murmeltieren auch Steinböcke sehen.

    Die Schlucht Altyn-Arashan ist ein berühmter Platz in Kirgisistan, da sich hier die heißen Thermalquellen befinden. Nach wunderschönen Tagen in den hohen Bergen möchten wir Sie zu einem Tag der Entspannung in den heißen Thermen einladen, wo Sie Ihre Erlebnisse bei voller Entspannung noch einmal Revue passieren lassen können.

    Übernachtung in Zelten oder auf Anfrage in einer Hütte auf einer Höhe von 2.450 m. Abendessen im Camp.

    9. Tag: Wanderung in die Keldike-Schlucht unter dem Ala-Kol-Pass

    Die heutige Wanderung (ca. 5-6 Stunden) führt uns in die Keldike-Schlucht unter dem Pass Ala-Kol (3.920 m).

    Während Ihrer Wanderung genießen Sie die frische Bergluft, die Ihren Körper und die Haut natürlich regenerieren lässt.

    Übernachtung in Zelten in einer Höhe von 3.300 m. Abendessen im Camp.

    10. Tag: Wanderung zum türkisblauen Ala-Kol-See

    Nach einem frühen Frühstück beginnt die Wanderung (ca. 6-7 Stunden) zum Ala-Kol-Pass (3.920 m).

    Der auf einer Höhe von 3.600 m liegende Bergsee Ala-Kol, übersetzt „vielfarbiger See“ ist ein beliebtes Trekkingziel von unseren Gästen, da sich die Farbe des Sees mehrmals am Tag ändert. Angekommen am See können Sie den tiefblauen oder auch türkisblauen See bestaunen, welcher umgeben ist von gewaltig-felsigen Bergen. Die Aussicht von hier auf weiße Gipfel und Gletscher ist einer der Höhepunkte ihrer Reise.

    Der Abstieg führt entlang des Sees zu einem Ort namens „Waise“. Auf dem Weg sehen Sie einen schönen Wasserfall, der seiner Ursprung im Ala-Kol-See hat.

    Übernachtung in Zelten in einer Höhe von 2.800 m und Abendessen im Camp.

    11. Tag: Wandertour nach Karakol in das Lager Tschong-Tash

    Die Wanderung (ca. 2-3 Stunden) nach Karakol führt durch eine Schlucht zum Lager Chon-Tash (2.450 m).

    Auf dem Weg sehen Sie ein Bergsteigerlager, das sich im Tal von Karakol befindet. Dieser Ort ist bei Bergsteigern sehr beliebt, weil sich in dieser Schlucht der Startpunkt zum Aufstieg auf die hohen Gipfel befindet.

    Übernachtung in Zelten in einer Höhe von 2.450 m und Abendessen im Camp.

    12. Tag: Wanderung zum Telity-Pass
    13. Tag: Wanderung nach Jety-Oguz / Barbecue-Abend und Jurtenübernachtung
    14. Tag: Besuch der "Sieben Ochsen" und des "Gebrochenen Herzens" und anschließend zum Skaska Canyon

    Die Fahrt an diesem Tag führt nach Tosor.

    Auf dem Weg machen wir einen Abstecher in den Kurort Dschety-Oguz, wo wir die berühmten „Sieben Ochsen“ und „Das gebrochene Herz“ sehen werden, welche zusammen aus rotem Sandstein eine einzigartige Felsformation bilden. Zahlreiche Mythen erzählen von diesem Ort und beschreiben die Entstehung dieser Felsen.

    Darüber hinaus sehen wir zahlreiche Dörfer und erleben den Alltag der Menschen. Bei der Ankunft an unserem Ziel „Skazka Canyon“ wandern wir durch die märchenhaften Felsen, die in verschiedenen Farben leuchten und bestaunen die zauberhaften Launen der Natur. Über Jahrtausende wurden die Felsen geformt und nahmen so beispielsweise Gestalten wie die der Chinesischen Mauer oder Menschengestalten an.

    Übernachtung im Gasthaus.

    16. Tag: Transfer zum Flughafen und Abschiednehmen

    Wir wünschen Ihnen eine angenehme Rückreise und hoffen, Sie konnten unser schönes Land genauso in Ihr Herz schließen, wie wir es tun. Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn Sie eines Tages zurückkehren.

    Karte

    Leistungen

    • Deutschsprachige Reiseleitung ab/an Bischkek
    • Alle Transfers entsprechend Programm
    • Bergführer mit englischen Sprachkenntnissen
    • Gepäckträger
    • Köche
    • 3x Hotelübernachtung
    • 3x Übernachtung im Gasthaus (DZ)
    • 7x Übernachtung in den Zelten
    • 1x Übernachtung in der Jurte
    • Verpflegung entsprechend Programm
    • Eintrittsgelder für Museen
    • Eintrittsgelder für die heißen Quellen
    • Eintrittsgelder für Naturschutzgebiete
    • Zelte, Luftmatratzen (ggf. Schlafsäcke)

    Termine

    21.05.2021 - 05.06.2021

    31.07.2021 - 15.08.2021

    weitere Infos

    Min. 4 Personen bis max. 10 Personen

    Die Flugtickets für die Economy-Class werden von uns zu Tagesaktuellen Preisen zugebucht.

    Bei allen über uns dazu gebuchten Flugtickets, dessen Flüge nachträglich verschoben oder gecancelt werden, übernehmen wir keine Haftung. Bitte wenden Sie sich in diesen Fällen an die jeweilige Airline.

    Alle Gasthäuser und Jurten in Jety-Oguz enthalten gemeinschaftliche Duschen und Toiletten.

    Wir empfehlen eigene Schlafsäcke und Tagesrücksäcke mitzunehmen (empfehlenswert: Schlafsäcke aus Daunen und ausgerüstet für -15°C bis -20°C).

    Ihre restlichen Gepäckstücke werden im Gasthaus in Karakol aufbewahrt.

    Für diese Reise sollten Sie Flexibilität, Offenheit gegenüber einer anderen Kultur und Ausdauer mitbringen.

    Falls Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, teilen wir bis spätestens 6 Wochen vor dem Reisebeginn mit. (Siehe AGB) Diese Reise darf auch als Individualreise mit zwei Personen gegen Aufpreis buchbar!

    Nicht enthalten im Reisepreis:

    Nicht genannte Mahlzeiten und alkoholische Getränke / EZ-Zuschlag 100,- Euro / Trinkgelder / Persönliches

    unverbindliche Anfrage / Buchung

    Bitte geben Sie die Personenzahl an, um die es sich bei Ihrer Anfrage handelt.

    Hinweis: Falls Sie direkt buchen möchten (dies auch oben ausgewählt haben), benötigen wir weitere Informationen für jeden Mitreisenden. Bitte füllen Sie diese nachfolgend aus.

    Angaben zur 2. Person
    Angaben zur 3. Person
    Angaben zur 4. Person
    Angaben zur 5. Person
    Angaben zur 6. Person
    Angaben zur 7. Person
    Angaben zur 8. Person
    Angaben zur 9. Person
    Angaben zur 10. Person
    Angaben zur 11. Person
    Angaben zur 12. Person