Corona-Virus

Liebe Reisende und Reiseinteressenten,

durch das Corona-Virus sind wir alle besorgt und verunsichert. Als Reiseveranstalter liegt uns natürlich die Gesundheit unserer Kunden am Herzen.

Derzeitige Lage in Kirgistan (Stand 25.03.2020):

Derzeit sind 47 Corona-infizierte Personen bekannt. Diese Personen stammen aus dem Dschalabad-Gebiet (Südkirgistan) und aus Bischkek (Nordkirgistan).

Die kirgisische Regierung hat von Anfang an sehr drastische Maßnahmen in Form von Ausgangssperren in Form zeitlich begrenzten Verlassen des Wohngebäudes, Sperrung der einzelnen Gebiete, Stilllegung des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs und Desinfektion von öffentlichen Plätzen ergriffen. Mit meiner Familie, welche in Dschety-Oguz im Issyk-Kul Gebiet (Nordostkirgistan) lebt, bin ich in ständigen Kontakt und sie bestätigen mir auch, dass die Menschen mit äußerster Vorsicht vorgehen. Jeder befindet sich in seinem Zuhause und vermeidet die normalerweise regelmäßigen Besuche von Verwandten und Freunden oder das einfache Plaudern auf der Straße.

Gebuchte Reisen (Stand 25.03.2020):

Diese Pandemie und ihre Folgen sind unbekannt. So stehen wir alle gerade vor der Ungewissheit, wie es weiter geht und wie wir planen sollen. Daher bitten wir Alle wie von der Regierung empfohlen, bis Ende April von jeglicher Stornierung abzusehen.

Wenn die Lage ab Anfang Mai 2020 nicht besser wird und die Reise durch die weitere Verbreitung des COVID-19 nicht durchzuführen ist, melden wir uns umgehend mit weiteren Möglichkeiten und Informationen bei jedem Gast!

Flugtickets (Stand 25.03.2020):

KYRGYZSTAN - published 20.03.2020
Flights to Kyrgyzstan are suspended.  Flüge nach Kirgistan sind bis auf weiteres ausgesetzt.

Quelle: IATA

https://www.iatatravelcentre.com/international-travel-document-news/1580226297.htm

Bis jetzt wurden keine der über ALA-KOL Travel gebuchten Flüge sowohl bei AEROFLOT als auch bei TURKISH AIRLINES gecancelt. Beide Fluggesellschaften beobachten die Lage sehr genau und wir werden ständig informiert.

Auswärtiges Amt:

"Stand: 23.03.2020
Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland wird bis mindestens Ende April 2020 gewarnt, da mit starken und weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Das Risiko, dass Sie Ihre Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten können, ist in vielen Destinationen derzeit hoch.

Ab dem 14. März tritt ein Einreiseverbot für Reisende nach Kirgistan in Kraft, die sich in den letzten 30 Tagen in Deutschland, Frankreich oder Spanien aufgehalten haben. Ein entsprechendes Verbot für Personen mit Aufenthalten in den letzten 30 Tagen in China, Südkorea, Italien oder Iran besteht bereits. Fluggesellschaften sind gehalten, Voraufenthalte bereits vor Reiseantritt anhand des Passes zu überprüfen und ggf. die Mitnahme zu verweigern. Offiziell ist der Anknüpfungspunkt der Reiseweg, nicht die Staatsangehörigkeit, uneinheitliche Handhabung ist jedoch nicht auszuschließen. Für Personen mit Wohnsitz in Kirgisistan gelten Sonderregelungen." Quelle: Auswärtiges Amt.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/kirgisistan-node/kirgisistansicherheit/206738#content_0

Ich stehe weiterhin in regelmäßigen Kontakt mit dem kirgisischen Gesundheitsamt und werde Sie natürlich weiterhin über die aktuelle Situation auf dem laufenden halten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

Eure Jazgul